BoDoMe EDELHOLZBÖDEN GMBH & CO KEG

ZENTRALE/LAGER

Support

24-h SHOWRAUM

24-h SCHAURAUM

ONLINE ANFRAGEN

Online Anfragen, Schnäppchen...

 


Thermoholz / wärmebehandeltes Holz

Seit Jahrhunderten wird versucht mittels Wärmebehandlung, daher der Begriff Thermoholz, die Haltbarkeit des universalen Baustoffes Holz zu verbessern. So haben Menschen schon zu Urzeiten Pfähle angesengt, um deren Lebensdauer in der feuchten Erde zu verlängern.
Der eigentliche technische Durchbruch gelang der modernen Forschung aber erst Ende der 1990er Jahre. Dies dürfte auch die Erklärung dafür sein, dass Thermoholz trotz seiner revolutionären Vorteile noch nicht sehr bekannt ist.



Holzarten:

Verfahren:

Umweltfreundliche Behandlungsmethode, Erhitzung des Schnittholzes in einer Hitzekammer (unter Sauerstoffabschluss / Vakuum) auf ca. 215 °C unter Zusatz von Wasser, ohne Chemikalien, Behandlungszeit: ca. 25 Stunden. Durch die Thermobehandlung wird Hemicellulose abgebaut und die Zellstruktur des Holzes so verändert, dass seine Fähigkeit Wasser aufzunehmen stark reduziert wird.
Am Ende eines solchen Prozesses stehen einige unserer einheimischen Hölzer in der fünfstufigen europäischen Resistenzeinteilung zusammen mit den besten Tropenhölzern in der Widerstandsklasse 1.
Revolutionär ist das neue Verfahren besonders im Hinblick auf Buchenholz. Buche ist das wichtigste Laubholz mitteleuropäischer Wälder, war aber bisher als Bau- und Konstruktionsholz kaum verwendbar, schon gar nicht im Aussenbereich. Als Thermoholz stösst es nun in die Resistenzklasse 1 vor und kann damit bedenkenlos auch der Witterung ausgesetzt werden.

Vorteile zum
unbehandelten Holz:

höhere Widerstandsfähigkeit gegen Holzzersetzungsprozesse:
 
  • dadurch höhere Lebensdauer (wichtig im Außenbereich),
  • Erhöhung der natürlichen Resistenz von Dauerhaftigkeitsklasse 4 bis auf ca. 2 (EN 350),
  • Thermoholz ist durch und durch behandelt. Dadurch ist die Haltbarkeit (im Gegensatz zur Kesseldruckimprägnierung) auch nach dem Sägen, Bohren, Schrauben o.ä. nicht eingeschränkt.

hohe Formstabilität auch unter stark wechselnder Umgebungsfeuchte (wichtig im Innen- und Außenbereich):


  • Holzfeuchte ca. 8 %,
  • Thermoholz nimmt nur sehr langsam und nicht in gleichem Maß wie unbehandeltes Holz Feuchtigkeit auf, was die Reduzierung des Quellens und Schwindens bewirkt,
  • daraus resultiert eine bessere Maßhaltigkeit, höhere Formstabilität (geringeres Schüsseln) zur Aufrechterhaltung der Funktionalität.

Optik:


  • durch und durch gleichmäßig dunkler Farbton (ähnlich Altholz),
  • das Harz verdunstet aus dem Holz.

Die ökologischen Vorteile:
  • Einheimisches Holz, vor allem Laubholz, kann nach der Wärmebehandlung Funktionen übernehmen, welche bisher Tropenholz vorbehalten waren. Dies ist ein Beitrag zum Schutz der bedrohten Regenwälder und fördert die Bewirtschaftung europäischer Laubmischwälder.
  • Holz ist ein Naturprodukt. Als Thermoholz bleibt es das auch.
  • Es werden keine chemischen Konservierungsmittel und oft auch keine Farbanstriche mehr benötigt.
  • Thermoholz wird nur durch Wärme behandelt und ist als Altholz deshalb unbedenklich zu entsorgen.
Nachteile zum
unbehandelten Holz:

 

 

Verarbeitungshinweise:

Befestigung:

 


Oberflächenbehandlung:

 

  • Biege- und Spaltfestigkeit ist etwas reduziert,
    Thermoholz eignet sich deshalb nicht für Funktionen, die eine hohe statische Belastbarkeit voraussetzen (Träger und Pfeiler).
  • das Holz ist spröder, wodurch sich leichter Risse bilden können, die jedoch nach der Verlegung weniger ins Gewicht fallen, weil das Holz nicht mehr arbeitet.

Vorbohrung erforderlich,
Säurebeständige Nägel und Schrauben verwenden,
im Außenbereich: Edelstahlschrauben.


Außenbereich: ohne UV-Schutz kommt es zur natürlichen Vergrauung,
Behandlung prinzipiell möglich, jedoch gibt es noch keine langfristige Erfahrung, welches Behandlungsmittel sich am besten bewährt.

Anwendungsmöglichkeiten
Thermoholz eignet sich für den Einsatz im Aussen- und Innenbereich:
  • Terrassenböden
  • Holzroste
  • Holzfassaden
  • Türen und Fenster
  • Sichtschutzwände
  • Schallschutzelemente
  • Holzspielgeräte
  • Pergolen

  • Gartenmöbel
  • Fussböden
  • Saunabau
  • Badezimmereinrichtungen
  • Wandverkleidungen
  • Holzdecken
  • Holzmöbel

Thermoholz Buche



Buchenholz ist das ideale Thermoholz und profitiert am meisten von dem neuen Verfahren.
Nach der Wärmebehandlung besitzt es Resistenzklasse 1 und kann im Aussenbereich eingesetzt werden. Besonders beliebt sind Holzböden aus thermobehandeltem Buchenholz.


Thermoholz Esche

Eschenholz erhält durch die Thermobehandlung einen sehr schönen goldenen Farbton und eignet sich besonders für die Herstellung von Möbeln.

Thermoholz Eiche

Bei Eiche ermöglicht die Umwandlung zu Thermoholz das Entstehen von besonders edlen Farbtönen, wie sie sonst nur bei der Räuchereiche oder der seltenen Mooreiche vorkommen.
 

Einsatzbereiche / Liefermöglichkeiten:

I. Innenbereich - Wand- und Deckenbekleidung:


 

Vorteil:



Liefermöglichkeiten:


In Neubauten bzw. bei Renovierungen, wo der Charakter von altem Holz bzw. eine rustikale Optik erwünscht ist, z. B. in Gaststätten, Chalets, Skihütten, Saunas usw.

erhebliche Reduzierung von Schwinden und Schüsseln auch bei Breiten bis 246 mm, angenehmer dunkler Farbton

21 x 146 / 171 / 196 / 246 mm Nordische Fichte Thermoholz,
mit Nut + Feder, gehobelt oder strukturiert, u/s hobelfallend.

 

II. Innenbereich - Fußboden:

In Neubauten bzw. bei Renovierungen, wo der Charakter von altem Holz bzw. eine rustikale Optik erwünscht ist, z. B. in Gaststätten, Chalets, Skihütten usw.
Der Chaletfußboden aus Thermoholz ist besonders für die Renovierung geeignet, weil er vollflächig verklebt werden kann. Eine Unterkonstruktion wird nicht benötigt.
   
Vorteil:


Liefermöglichkeiten:

 

 

 

 

 

Verlegehinweis:

 

 

 

 

 


Hinweis:


erhebliche Reduzierung von Schwinden und Schüsseln auch bei Breiten bis 246 mm, angenehmer dunkler Farbton

21 x 246 mm Nordische Fichte Thermoholz, Chaletfußboden Antik - endlos, Kanten gefast, gehobelt naturbelassen,

21 x 246 mm Nordische Fichte Thermoholz, Chaletfußboden Antik - endlos, Kanten gefast, gehobelt geölt mit LIGNUFIN FUßBODENÖL,

21 x 246 mm Nordische Fichte Thermoholz, Chaletfußboden Antik - endlos, Kanten gefast, strukturiert naturbelassen,

21 x 246 mm Nordische Fichte Thermoholz, Chaletfußboden Antik - endlos, Kanten gefast, strukturiert geölt mit LIGNUFIN FUßBODENÖL,

Verkleben
:
Beim vollflächigen Verkleben ist darauf zu achten, daß der Untergrund eben, fest, sauber, trocken, riß- und staubfrei sein muß. Gemäß den Vorgaben der Hersteller wird der Klebstoff mit einer Zahnspachtel gleichmäßig auf den Untergrund aufgetragen und der Chaletfußboden unter leichtem Druck verlegt. Die Vorgaben und Empfehlungen der Klebstoffhersteller für den verwendeten Klebstoff müssen zwingend beachtet werden. Nut und Feder der Dielen dürfen nicht wie bei der schwimmenden Verlegung miteinander verklebt werden.

Verschrauben auf einer Unterkonstruktion:
Vorbohren erforderlich

Bitte beachten Sie, daß der Chaletfußboden nicht nur die Optik eines alten Fußbodens hat, sondern auch seine Fehler. Die Risse, Astausbrüche und leichte Beschädigungen der einzelnen Dielen tragen zum individuellen Charakter des Bodens bei und müssen akzeptiert werden. 

 

III. Außenbereich - Gartenholz:

Bodenholz zur Garten- und Terrassengestaltung
   
Vorteil:



Liefermöglichkeiten:


Hinweis:

umweltfreundliche Alternative zu kesseldruckimprägniertem Holz bzw. zum Tropenholz,
die Behandlung wirkt durchgehend bis ins Innere des Holzes.

21 / 27 x 138 mm Nordische Fichte Thermoholz, Bodenholz einseitig geriffelt und genutet, u/s hobelfallend

Erdkontakt muß vermieden werden.

 

IV. Außenbereich - Fassadenprofile:

für Außenschalungen
   

Vorteil:

Liefermöglichkeiten:

hohe Widerstandsfähigkeit und hohe Formstabilität auch unter stark wechselnder Umgebungsfeuchte, reduziertes Quell- und Schwindverhalten.

26 x 146 mm Nordische Fichte Thermoholz, Variantprofil, gehobelt, u/s hobelfallend,
21 x 171 mm Nordische Fichte Thermoholz, Chaletprofil, gehobelt, u/s hobelfallend, andere Abmessungen bzw. Profile auf Anfrage.

 

Auch als Schnittholz lieferbar in den Abmessungen:

 

 


Hinweis:

25 x 150 / 175 / 200 / 250 mm
32 x 150 / 250 mm

weitere Abmessungen auf Anfrage

Da wärmebehandeltes Holz ein neues Produkt ist und die Entwicklung und Versuche noch laufen, können in diesem Informationsblatt keine vollständigen bzw. endgültigen Aussagen getroffen werden. Es wird aus diesem Grund laufend überarbeitet und ergänzt.

 


 

| Copyright(c) 2008 BóDòMé-Group. Alle Rechte vorbehalten. | BóDòMé • Industriestrasse D 2 • A-2345 BRUNN AM GEBIRGE |
| Telefon +43 2236 379 0780 | Telefon +43 2236 379 07821 |